Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier diskutiert über "Fakt oder Fake? Über einen bedeutenden Unterschied für die Demokratie"


Bundespräsident Steinmeier lädt – in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung – am Mittwoch, den 21. März 2018 um 10.00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" ins Schloss Bellevue. Bei der dritten Veranstaltung der Reihe geht es um das Thema "Fakt oder Fake? Über einen bedeutenden Unterschied für die Demokratie".

Der Bundespräsident diskutiert mit Michael Butter (Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen), Jeff Mason (Korrespondent der Agentur Reuters im Weißen Haus), Ulf Poschardt (Chefredakteur der Tageszeitung Die Welt) und Julia Stein (Erste Vorsitzende des Netzwerks Recherche e. V.) über das Verhältnis von Wahrheit und Lüge in Politik, Gesellschaft und Medien.

Dabei geht es um die Frage, wie "gefühlte Wahrheiten" und "alternative Fakten" zunehmend unsere gesellschaftlichen Debatten beeinflussen und zu unterwandern drohen. Der Streit um die Unterscheidung zwischen Fakten und Fake wird im medialen, im politischen sowie im kulturellen Diskurs nicht mehr nur auf Grundlage überprüfbarer Tatsachen ausgetragen. Vielmehr verläuft er entlang der Bruchstellen verschiedener Weltanschauungen, politischer Überzeugungen und soziokultureller Prägungen.

Gemeinsam mit seinen Gästen spricht der Bundespräsident über die sich verändernde Informations- und Debattenkultur, über die Bedeutung von Qualitätsjournalismus für funktionierende demokratische Prozesse, über kritischen Medienkonsum und einen echten innergesellschaftlichen Dialog.

In der Veranstaltungsreihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" diskutiert der Bundespräsident seit September 2017 regelmäßig mit deutschen und internationalen Gesprächspartnern aus Wissenschaft, Politik, Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Das Forum soll Raum für kontroverse Fragen und neue Perspektiven bieten. Das offene Gespräch über die Chancen und die Anfechtungen der liberalen Demokratie steht im Zentrum der Veranstaltungsreihe.

Die Veranstaltung kann als Livestream verfolgt werden. Näheres dazu finden Sie am Veranstaltungstag unter: www.bundespräsident.de/forum-bellevue.

Dort finden Sie zudem Informationen zu den bisherigen Diskussionsrunden zu den Themen "Welche Zukunft hat der Westen?" und "Die Freiheit des Denkens in unruhigen Zeiten".

Hinweise für die Redaktionen:

Die Akkreditierung endet am Dienstag, 20. März 2018, 10.00 Uhr.

Journalistinnen und Journalisten ohne Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an, E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030 1810200-2870.

Journalistinnen und Journalisten mit Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte namentlich und mit dem Hinweis an, dass sie jahresakkreditiert sind..