Navigation und Service

Begrüßungsworte von Bundespräsident Horst Köhler zur Eröffnung der Ausstellung des Landes Baden- Württemberg "FormGenuss - Tafelkultur aus Baden-Württemberg"

Der Bundespräsident am Rednerpult, im Hintergrund Ministerpräsident Oettinger und weitere Gäste Berlin, 28. November 2008 Foto: Steffen Kugler, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) © Foto: Steffen Kugler, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, meine Damen und Herren, seien Sie herzlich willkommen in Schloss Bellevue. Bellevue ist der Sitz des Bundespräsidenten und damit Ort für politische Gespräche, Staatsempfänge und -bankette, Adventskonzerte und Sommerfeste. Gelegentlich wird Bellevue aber auch zum kleinen Museum oder zur Kunstgalerie. Zum Beispiel heute, wenn wir unsere Reihe der Länderausstellungen mit einem weiteren Glanzlicht fortsetzen.

Vor einigen Jahren wurde die - wie ich finde - gute Idee geboren, am Amtssitz des Bundespräsidenten einiges von dem zu zeigen, was unser Land so schön und lebenswert macht: nämlich ein reiches Erbe an Kunst und Kultur. Diese kulturelle Vielfalt verdanken wir auch und gerade der föderalen Struktur Deutschlands. Deshalb sollte nach und nach jedes Bundesland die Möglichkeit erhalten, sich für einige Wochen mit landestypischen Exponaten hier in Schloss Bellevue zu präsentieren.

Neun Länder haben sich bislang auf ganz unterschiedliche Art und Weise an diesem Projekt beteiligt: Vor einem Jahr konnten wir den "Glanz des Bayerischen Rokoko" bewundern, in diesem Frühjahr führte uns Brandenburg auf eine "Endeckungsreise zwischen Oder und Elbe". Ab heute nun können wir uns an "Tafelkultur aus Baden-Württemberg" erfreuen.

"FormGenuss" - der Titel der Ausstellung gefällt mir. Schließlich gelten die Baden-Württemberger nicht nur als Genussmenschen, sie sind es auch, wenn ich etwa an die herausragende badische oder schwäbische Küche denke. Essen ist Kultur. Wenn dazu noch edles Geschirr und Besteck kommen, dann heißt das Tafelkultur. Und die kann sich in Baden-Württemberg wahrlich sehen lassen. Als Ludwigsburger freue ich mich natürlich besonders darüber, dass in der Ausstellung auch die Porzellanmanufaktur Ludwigsburg vertreten ist.

Der Umstand übrigens, dass wir die Ausstellung im Dezember eröffnen, wird für hohe Besucherzahlen sorgen: Denn so kommen auch die zahlreichen Gäste der Neujahrsempfänge einschließlich des Diplomatischen Korps in den Genuss dieser Präsentation.

Seien Sie alle nochmals herzlich willkommen und ein Dankeschön an Baden-Württemberg für die wunderschönen Exponate und die gute Vorbereitung!