Navigation und Service

Eröffnungsfeier der European Maccabi Games 2015

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet die European Maccabi Games 2015 in der Waldbühne Berlin Berlin, 28. Juli 2015 Eröffnungsfeier der European Maccabi Games 2015 – Ansprache in der Waldbühne © Guido Bergmann

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

herzlich willkommen in Deutschland, herzlich willkommen in Berlin.

Für einen Deutschen, der im Krieg geboren ist, also zur älteren Generation gehört, ist der heutige Abend schon etwas ganz besonderes.

Zum ersten Mal findet die größte jüdische Veranstaltung Europas, die Europäischen Maccabi-Spiele hier in Deutschland statt. Darüber freue ich mich sehr – auch deshalb, weil wir in diesem Jahr 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel feiern.

Nicht nur für uns Deutsche und unsere israelischen Freunde ist das ein wichtiges Ereignis, auch unsere europäischen Nachbarn nehmen daran großen Anteil.

Die große, ja historische Bedeutung dieser Spiele hier auf dem Maifeld in Berlin können wir ermessen, wenn wir uns vor Augen führen, welche Geschichte dieser Ort hat.

Das Maifeld, auch diese Waldbühne, gehören ja zum Olympiagelände, das 1936 Schauplatz der Olympischen Spiele war, als Deutschland von den Nationalsozialisten regiert wurde und als antijüdische Aktionen – Diskriminierung, Verfolgung und Verhaftung – schon längst begonnen hatten; als jüdische Sportlerinnen und Sportler Ausschluss von der Olympiade erleben mussten; als sich viele deutsche Juden unter Trauer und Schmerzen aus dem Land ihrer Mütter und Väter ins Exil freier Staaten gerettet hatten oder nach Palästina ausgewandert waren und anfingen, sich dort eine neue Heimat aufzubauen.

Was ist das für ein Symbol, dass sich ausgerechnet hier, auf diesem Gelände, im Schatten des Olympiastadions, jüdische Sportler aus aller Welt versammeln, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen!

Ich freue mich und empfinde es als bedeutungsvoll, dass Sie sich diesen Ort ausgesucht haben – und ich bin sehr bewegt, dass dieses Land und diese Stadt nun die Jüdischen Spiele sehen werden.

Vielleicht kann man es auch so sagen: In gewisser Weise ist Maccabi damit zu seinen Wurzeln zurückgekehrt, "Maccabi’s coming home".

Die Maccabi-Sportbewegung, die nicht zuletzt auf einen jüdischen Turnverein zurückgeht, der hier in Berlin gegründet wurde, war auch eine Antwort auf wachsende Judenfeindlichkeit damals in der Gesellschaft. Längst vor dem staatlich verordneten Antisemitismus wurden jüdische Mitglieder mehr und mehr von Sportvereinen ausgeschlossen oder dort als Mitglieder zweiter Klasse behandelt. Der Wunsch, sich im Verein sportlich zu betätigen, Wettkampf und Kameradschaft zu erleben, war aber stark. Die jüdische Turn-Bewegung, darunter auch die Maccabi-Bewegung, verbreitete sich dann schnell auch in anderen Ländern und wurde international, auch mit internationalen Wettkämpfen.

Nun also, nach so vielen Wendungen der Geschichte, sind hier, auf dem ehemaligen Reichssportfeld, jüdische Sportler aus allen Teilen Europas, aus Israel und darüber hinaus versammelt – im friedlichen, sportlichen Wettbewerb.

Berlin ist heute ein Magnet für neugierige und kreative Menschen aus aller Welt. Manche kommen als Studenten, sehr viele als Touristen. Manche kommen wieder und viele bleiben auch hier. Es freut mich, dass von den neuen Freunden Berlins sehr, sehr viele aus Israel kommen oder aber jüdische Wurzeln haben, ein wunderbares Geschenk und ein großartiger Vertrauensbeweis für unser Deutschland heute!

Berlin ist eine Stadt, in der hinter jeder Ecke eine Geschichte von früher verborgen ist, überall begegnet einem hier, freiwillig oder unfreiwillig, Vergangenheit.

Viel mehr noch aber scheint gerade Sie, die jungen Menschen, anzuziehen, dass Berlin eine Stadt der Zukunft geworden ist, eine Stadt der Pläne, der Visionen, der neuen Ideen und des Mutes, etwas Neues anzufangen.

Was für ein schöner Rahmen für die European Maccabi Games 2015!

Jetzt, meine Damen und Herren, liebe Sportlerinnen und Sportler, jetzt wünsche ich Ihnen allen diesen Geist der Toleranz und des Verständnisses, den Geist einer guten gemeinsamen Zukunft für uns alle.

Mögen Sie alle ganz unvergesslich schöne Spiele erleben und heitere Sommertage in Berlin.

Und jetzt kommt der wichtigste Satz:

Die 14. European Maccabi Games sind eröffnet!