Navigation und Service

Ansprache von Bundespräsident Johannes Rau anlässlich eines Abendessens, gegeben von Staatspräsident Putin

I.

Die Russen und die Deutschen sind sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts näher als je zuvor. In welchem Ausmaß wir dabei Freunde und Nachbarn geworden sind, zeigt die Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland, die uns aus Russland erreicht. Dafür sage ich Ihnen Dank, Herr Präsident, und dem russischen Volk, auch im Namen meiner Landsleute.

II.

Wir werden die Schrecken der Vergangenheit mit ihren unendlich vielen Opfern niemals vergessen. Aber seit dem Fall der Berliner Mauer sind wir aufeinander zugegangen. Ohne Russland wäre die Deutsche Einheit nicht gelungen. Dafür sind wir dankbar. Deutsche und Russen haben ein dichtes Netz politischer, wirtschaftlicher und kultureller Beziehungen miteinander geflochten. Sie, Herr Präsident, haben daran großen Anteil. Sie mögen unser Land und haben bei uns viele Freunde. Ihre große Rede vor dem Bundestag hat die Menschen in Deutschland bewegt.

Unsere Beziehungen haben eine breite Basis: Deutschland ist der größte Handelspartner Russlands und deutsche Unternehmen gehören zu den wichtigen Investoren in Ihrem Land. Es gibt mehr als hundertundsechzig Städtepartnerschaften und mehr als zweitausend Kooperations- und Hilfsinitiativen. Noch immer leben viele Deutschstämmige in Russland, und die Zahl der Russisch sprechenden Menschen soll allein in Berlin inzwischen auf 150.000 angewachsen sein. Ich freue mich darüber, dass Sie, liebe Frau Putina, sich gemeinsam mit der Frau des deutschen Bundeskanzlers so erfolgreich für die Förderung der deutschen Sprache in Ihrem Land einsetzen.

III.

Deutschland und Russland sind Partner in Europa, und wir unterstützen die weitere Annäherung Russlands an die Europäische Union. Das gilt für die wirtschaftliche Zusammenarbeit und für den politischen Dialog. Natürlich gibt es auch Meinungsverschiedenheiten. Ich bin aber davon überzeugt: Wenn wir den Willen haben, aufeinander zuzugehen, werden wir die Zusammenarbeit zum Gewinn für beide Seiten machen, zu mehr Sicherheit und Stabilität in Europa beitragen und einen gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraum schaffen können.

Deutschland und die Europäische Union unterstützen den Reformprozess in Russland. Ihr Land und seine Menschen haben in kurzer Zeit Großartiges geleistet. Ich bewundere die Anstrengungen, die Ihr Volk auf sich genommen hat, um eine moderne und leistungsfähige Volkswirtschaft aufzubauen.

IV.

In der nächsten Woche jährt sich zum ersten Mal der Tag der Terroranschläge in New York und Washington.

Ihre Entscheidung, Herr Präsident Putin, den Kampf gegen den Terrorismus ohne Zögern zu unterstützen, war ein wichtiger Schritt in der Neuorientierung der russischen Außenpolitik, einer Außenpolitik, die von partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Westen geprägt ist.

Menschen von der Richtigkeit einer Politik zu überzeugen, ist in jeder Demokratie eine schwierige Aufgabe Ohne die Akzeptanz der Bevölkerung und die Unterstützung durch die politischen Eliten ist eine stabile Entwicklung in Russland gewiss nicht möglich. Ich möchte Ihnen versichern, Herr Präsident, dass wir Ihren Willen zur Partnerschaft voll und ganz teilen.Ich bitte Sie, mit mir das Glas zu erheben und zu trinken auf das Wohl von Präsident Putin und Frau Putina zu trinken, auf die deutsch-russische Freundschaft und auf unsere Partnerschaft in Europa und in der Welt.