Navigation und Service

Grußwort von Bundespräsident Johannes Rau bei der Schlussveranstaltung der Initiative schulpartnerschaften.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schülerinnen und Schüler,

Aus gegebenem Anlass variiere ich einen für den Bundespräsidenten klassischen Redeanfang und rufe Ihnen zu: Herzlich willkommennebendem Schloss Bellevue!

Ich hätte auch ins Schloss einladen können. Aber die Feuerwehr erlaubt oben im Großen Saal nur allerhöchstens 250 Personen; und ich wollte zum Abschluss von schulpartnerschaften.de viel mehr Gäste einladen. Hier, im Foyer des Bundespräsidialamtsnebendem Schloss Bellevue, hat die Feuerwehr keine Bedenken.

Begonnen haben wir mit der Bläsergruppe des Bischöflichen Pius-Gymnasiums Aachen und der Humboldt-Schule Leipzig und mit Joseph Haydn - alle drei ein Genuss!

Aller guten Dinge sind ja überhaupt meistens drei, und so auch bei schulpartnerschaften.de:

  • Im Oktober 2001 haben wir die Initiative gemeinsam gestartet -imSchloss. Wir hatten einen guten Plan und eine gute Mannschaft und wir waren voller Zuversicht, und doch: Es war ein Aufbruch zu unbekannten Ufern, und eine Erfolgsgarantie gibt es dabei nie.
  • Ein Jahr später trafen wir uns wieder, um eine Zwischenbilanz über die Fortschritte zu ziehen und den Kurs zu überprüfen, und siehe da: schulpartnerschaften.de war auf einem guten Weg.
  • Heute steht fest, und das wollen wir feiern: Die gemeinsame Anstrengung hat sich gelohnt. schulpartnerschaften.de hat eine neue Ost-West-Verbindung gefunden, und längst sind Zehntausende auf dieser Route unterwegs.

Darüber freue ich mich von Herzen, und dafür danke ich allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Es würde zu lange dauern, sie alle aufzuzählen - Sonnenuntergang ist heute übrigens um 20.43 Uhr. Also fasse ich zusammen: Die hauptbeteiligten Institutionen finden Sie auf den Seiten 19 und 20 unserer kleinen Broschüre, und die beteiligten Menschen - das sind Sie und dazu noch so Viele mehr, dass selbst hinter dem Schloss nicht genug Platz wäre.

Bei einem Fest wie dem unseren - was muss da eine gute Rede sein? Kurz!

Also schließe ich gleich. Jetzt kommen noch einige Mitstreiter von schulpartnerschaften.de zu Wort, und dann beginnt der gesellige Teil mit Getränken, Gesprächen und zirzensischen Attraktionen, dargeboten von der Erasmus von Rotterdam-Oberschule Berlin und von der Hauptschule Central aus Solingen. Ich freue mich auf alles und auf Sie.

Seien Sie noch einmal herzlich willkommen!